Workshop
Möglich­keiten der bürger­schaftlichen Stadt­gestaltung in Dresden
Gestalte Dresden mit!
Zukunftsstadt-Büro, Stadtteilfonds und Stadtteilbeiräte, futureprojects GmbH

21.09.2022
17:00-20:00
Bürgerlabor, Kreuzstr. 2

D
as Leben in unserer Stadt und ihre Entwicklung werden oft direkt von Bürgerinnen und Bürgern gestaltet. Unterstützung für eigene Bürger-Projekte findet man z.B. beim Zukunftsstadt-Büro der Stadtverwaltung oder den Stadtteilfonds- und Stadtteilbeiräten in Pieschen oder der Johannstadt.

Wir zeigen, wohin sich Menschen mit ihren Projektideen wenden können. Und wir diskutieren: wie sieht die Zukunft der bürgerschaftlichen Stadtgestaltung in Dresden aus?

17-18 Uhr: Zukunftsstadt Dresden: Größere Projekte für die Stadt-Transformation (Diskussionsrunde)
18-19 Uhr: Stadtteilfonds und Stadtteilbeiräte: Stadtgestaltung auf Stadtteil-Ebene (Rollenspiel) *
19-20 Uhr: Digitale Projektfabrik: Bürger-Projekte digital vorbereiten (Vorstellung)

*Beschreibung Rollenspiel:
Egal ob es um die bürgerschaftliche Gestaltung des öffentlichen Raums, die Anschaffung von gemeinschaftlich genutzten Gegenständen oder um Kulturangebote geht: Bereits in zwei Dresdner Stadtteilen gibt es mit den Stadtteilbeiräten parteineutrale Gremien, in denen Bürgerinnen und Bürger über die Entwicklung ihres Lebensumfeldes mitentscheiden können. Mit den Stadtteilfonds stehen ihnen stadtteilbezogene Budgets zur finanziellen Unterstützung von Bürger-Projekten zur Verfügung. Welche Projektideen Geld erhalten, entscheiden die Stadtteilbeiräte in ihren öffentlichen Sitzungen. Ein spannendes Rollenspiel macht diese Form der Demokratie auf Stadtteilebene spielerisch erlebbar.

Veranstaltungsinfos

21.09.2022
17:00-20:00
Bürgerlabor der Landeshauptstadt Dresden, Kreuzstrasse 2
Teilnahme kostenfrei


Eine Veranstaltung von:


Zukunftsstadt Dresden

Das Zukunftsstadt-Büro organisiert Bürgerbeteiligungsprozesse, die Dresden zur nachhaltigen Zukunftsstadt machen. Es ist Teil der Dresdner Stadtverwaltung.


Stadtteilfonds und Stadtteilbeiräte

Zur Förderung des Engagements von Bürger*innen und lokalen Einrichtungen für eine nachhaltige Stadtteilentwicklung sowie der Zusammenarbeit und Selbstorganisation in der Johannstadt wurde der Stadtteilfonds unter dem Dach vom Stadtteilverein Johannstadt e.V. eingerichtet. Geld beantragen kann, wer Ideen zur Verbesserung der Lebensqualität sowie zur nachhaltigen Stadtteilentwicklung hat und selbst umsetzen möchte. Einen weiteren Stadtteilfonds gibt es in Pieschen / Mickten, welcher vom Pro Pieschen e.V. betreut wird.


Digitale Projektfabrik

Die Digitale Projektfabrik ist eine Online-Plattform, mit der Menschen kollaborativ Projekte planen können. Sie bietet im digitalen Raum das, was Menschen auch tun, wenn sie sich im echten Leben begegnen: sie starten mit einer Idee um die sich Mitstreiter als Team finden, die die Idee zu einem Projekt ausarbeiten, zu einem Projektplan angereichert durch Arbeitsplan, Ressourcenplan, Zeitplan und Finanzplan, aus dem direkt ein Förderantrag entstehen kann.